Waffeleisen kaufen – Eine Checkliste

04.09.2021 10:53

Waffeleisen kaufen – Eine Checkliste

Köstliche Waffeln bereichern schon seit ewigen Zeiten unsere Kaffeetafeln. Dies meint zum einen den Geschmack. So werden Waffeln mit Puderzucker bestreut oder mit Marmelade oder einer Schokoladencreme bestrichen. Zum anderen meint es aber auch die verschiedenen Formen, die Waffeln auch optisch zum Genuss werden lassen. Herzförmige Waffeln sind dabei genauso beliebt wie die etwas dickeren belgischen Waffeln. Um in Ihrem Zuhause in den Genuss leckerer Waffeln zu kommen, können Sie in ein Waffeleisen investieren. Dabei gibt es verschiedene Aspekte zu beachten. Die folgende Checkliste soll Ihnen den Waffeleisen Kauf erleichtern.

            Auf die richtige Form kommt es an
Da es Waffeln in verschiedenen Formen gibt, sollten Sie bei der Wahl Ihres Waffeleisens darauf achten, dass es die entsprechende Form mitbringt. Wenn Sie zum Beispiel dicke belgische Waffeln backen wollen, sollten Sie sich für ein Waffeleisen entscheiden, welches über tiefe Formen verfügt. Wählen Sie stattdessen ein Modell mit weniger tiefen Formen lassen sich viele weitere dünne Waffelsorten backen. 

Die Temperatur sollte regulierbar sein
Ein weiterer wichtiger Punkt, der beim Kauf eines Waffeleisen keinesfalls außer Acht gelassen werden sollte, ist die individuell Einstellungsmöglichkeit für die Temperatur. Verfügt ein Waffeleisen über einen solchen Regler, können Sie den Bräunungsgrad der Waffeln auf Ihren persönlichen Geschmack anpassen. Um so hochwertiger das Waffeleisen ist, umso komfortabler fällt auch die Temperaturregelung aus. Bei hochklassigen Modellen ist die Temperatur nämlich stufenlos regulierbar. 

Achten Sie auf die Wattzahl
Waffeleisen gibt es in unterschiedlichen Leistungsstufen. Sie sollten sich jedoch für ein Gerät entscheiden, welches eine hohe Wattzahl mitbringt. Einerseits ist dann gewährleistet, dass das Waffeleisen schnell auf seine benötigte Betriebstemperatur kommt und Sie Energiekosten einsparen können. Andererseits sorgt eine hohe Wattzahl dafür, dass die Wärme gleichmäßig an den Waffelteig abgegeben werden kann. Das wiederum kommt Ihren Waffeln zugute. Für konstant gute Ergebnisse beim Waffel backen sollten Sie ein Waffeleisen wählen, welches zwischen 600 und 800 Watt mitbringt. 

Die Antihaftbeschichtung
Beim Kauf Ihres neuen Waffeleisens sollten Sie zudem darauf achten, dass die Backflächen über eine Antihaftbeschichtung verfügen. Dadurch ist es Ihnen einfach möglich, die Waffeln nach dem Backen aus dem Eisen zu lösen. Teig bleibt dann nicht mehr kleben, ohne dass Sie zusätzliches Fett einsetzen müssen. 

Eine Rotation für den Backraum
Unter den verschiedenen Waffeleisen gibt es Geräte, welche eine Rotation des Backraums von 180 Grad mitbringen. Dadurch werden Ihre Waffeln gleichmäßiger von allein Seiten zubereitet. Allerdings kosten diese Geräte deutlich mehr. 

Vorher auf die Reinigung achten
Um Ihr Waffeleisen regelmäßig zu nutzen, sollten Sie es natürlich gründlich reinigen. Hierbei gibt es jedoch Unterschiede. So gibt es Produkte, die Sie erst umständlich auseinanderbauen müssen, damit Sie an alle Stellen herankommen. Bei anderen Geräten verläuft der Teig in schwer zugängliche Stellen. Schließen Sie das vorher bereits aus und entscheiden Sie sich für ein Waffeleisen, welches sich mühelos säubern lässt. 

Waffeleisen brauchen Platz
Ein Waffeleisen ist kein kleines Küchengerät und benötigt Platz. Finden Sie also vor dem Kauf heraus, ob der Platz in Ihrer Küche geben ist. Vor allem, wenn Sie das Waffeleisen einmal nicht benötigen, möchte es gut verstaut sein. Es gibt Modelle, die können Sie senkrecht hinstellen, sodass Sie weniger Platz brauchen, wenn einmal keine Waffeln gebacken werden. 

Bedenken Sie die Kabellänge
Die meisten Waffeleisen auf dem Markt besitzen ein sehr kurzes Anschlusskabel. Das könnte zu Frust bei der ersten Inbetriebnahme führen. Klären Sie vor dem Kauf ab, wie lang das Kabel des Waffeleisens sein sollte, damit es von der Steckdose bis zum Stellplatz des Geräts reicht.