Gastro Pizzaofen: Spezifikationen und Merkmale

27.10.2021 10:36

Gastro Pizzaofen: Spezifikationen und Merkmale

Bei einem Gastro Pizzaofen handelt es sich um einen leistungsstarken Pizzaofen, der sowohl in gut geführten Restaurants als auch im Imbiss um die Ecke anzutreffen ist. Schließlich steht und fällt das Urteil über ein gutes Speisenangebot auch mit der Qualität der angebotenen Pizza. Allerdings finden Sie diese speziellen Öfen schon längst nicht mehr nur in Gastronomiebetrieben. Der Gastro Pizzaofen steht heutzutage auch in vielen Privathaushalten. Dagegen spricht auch nichts, wenn die Pizzaliebe groß genug ist und der Platz in der Küche ausreichend. Worauf es bei einem speziellen Pizzaofen für die Gastronomie ankommt, erfahren Sie in diesem Artikel. Falls Sie selbst auch mit dem Gedanken spielen, sich einen solch speziellen Pizzaofen anzuschaffen, um das italienische Flair in Ihre Küche einziehen zu lassen, können Sie sich gern beim Hersteller OEM umsehen. Dieser bietet Ihnen die verschiedensten Pizzaöfen, sowohl für die eigenen vier Wände als auch für den Garten oder für die Gastronomie.

Was Gastro Pizzaöfen auszeichnet
Ein Gastro Pizzaofen zeichnet sich nicht nur dadurch aus, dass er viel Platz bietet und den hohen Ansprüchen einer professionell geführten Küche gerecht werden kann. Besonders wichtig ist der Zeitfaktor, da Gäste in einem Restaurant nicht ewig auf Ihre Pizza warten wollen. So lässt sich eine wie in Italien schmeckende Pizza bereits in drei bis fünf Minuten backen, bevor sie knusprig und lecker serviert werden kann. Grund dafür sind zum einen die hohen Temperaturen, die ein spezieller Gastro Pizzaofen erreichen kann. Diese Geräte arbeiten mit einer Betriebstemperatur von 400 Grad Celsius oder höher, weshalb das Backen einer Pizza einfach schneller gehen kann. Zudem ve3rfügen spezielle Pizzaöfen für den Gastronomie Bereich oftmals über mehrere Einschubmöglichkeiten. Dank dieser ist es problemlos möglich, mehrere Pizzen gleichzeitig zu backen, ohne dass dabei Qualität oder Geschmack verloren gehen. 

So sind Gastro Pizzaöfen aufgebaut
Gastro Pizzaöfen weisen häufig eine flache und breite Bauweise auf. Außerdem arbeiten Sie mit Ober- und Unterhitze, um eine Pizza von allen Seiten backen zu können. Meistens verfügen Pizzaöfen für die Gastronomie über eine großzügige Beleuchtung im Innenraum. Außerdem besitzt die Backofentür häufig ein Sichtfenster. Dieses macht es den Köchen leichter, den Backvorgang gezielt zu beobachten. Gastro Pizzaöfen lassen sich direkt an die Bedürfnisse eines Betriebs anpassen. Es gibt sie mit nur einer, aber auch mit mehreren Backkammern. Diese Pizzaöfen werden Etagenöfen genannt. Sollte sich das Restaurant zu einem späteren Zeitpunkt vergrößern und es müssen plötzlich mehr Pizzen gebacken werden ist das auch kein Problem. Viele Gastropizzaöfen sind stapelbar, sodass es problemlos möglich ist, eine weitere Backkammer hinzuzufügen. Pizzabäcker, die Ihren Gästen jedoch den vollen Pizzagenuss bieten wollen, sind mit der Installation einer zweiten Backkammer generell nicht schlecht beraten. So könnte die zweite Kammer auch als Warmhaltekammer genutzt werden. Außerdem lassen sich zarte oder üppig belegte Pizzen so auch getrennt voneinander aufbacken. Gastro Pizzaöfen verfügen immer +über Pizzasteine aus Schamott im Innenraum. Diese Steine haben sich auch bei anderen Modellen bewährt, da sie dafür sorgen, dass sich die Wärme speichert und gut verteilt. Hier kann man bei Pizzaöfen für die Gastronomie noch unterscheiden. Entscheiden sie sich beispielsweise für ein günstigeres Modell, ist zumeist nur der Boden des Pizzaofens mit Schamott Steinen ausgestattet. Bei höherpreisigen Modellen ist der komplette Innenraum mit diesen Pizzasteinen ausgekleidet, was für ein ausgezeichnetes Backergebnis steht. Was die Steuerung von Gastro Pizzaöfen angeht, so gibt es Modelle mit analoger und digitaler Steuerung. Hier sollte der eigene Geschmack die Kaufentscheidung beeinflussen. Es bleibt lediglich zu sagen, dass sich analoge Pizzaöfen leichter bedienen lassen.